Der kostenlose Newsletter "Rohstoffbeschaffung aktuell" liefert Ihnen Woche für Woche GRATIS die besten praxiserprobten Tipps. Treffen Sie ab sofort immer die richtige Einkaufsentscheidung, und stärken Sie Ihre Fachkompetenz gegenüber Ihrer Firmenleitung. Wetten, dass Sie dann endlich auch im eigenen Unternehmen die Anerkennung bekommen, die Sie schon lange verdienen?

Auszug aus dem kostenlosen Newsletter "Rohstoffbeschaffung aktuell":

Besser Einkaufen mit Charttechnik?

Haben Sie schon einmal von der technischen Analyse der Finanzmärkte gehört? Falls nicht, ist dies nicht sonderlich schlimm, da die meisten Einkäufer diese Technik bisher nicht gekannt haben. Die Charttechnik ist eine Methode, die gerne von Händlern bei Fonds, Banken oder anderen Institutionen angewendet wird.

Man analysiert dabei den Markt nach verschiedenen Kriterien. Zum einen werden Trendlinien eingezeichnet sowie Widerstände und Unterstützungen. Hieraus ergeben sich wiederum verschiedene Muster und Formationen, die anschließend ausgewertet werden.

Die Charttechnik an sich ist eine sehr alte Methode, die bereits bis ins 16. Jahrhundert in Japan zurückgeht und deren Auswüchse in unterschiedlicher Form über die Jahrhunderte nachverfolgbar sind.

Kunst oder Wissenschaft?

Fundamentalorientierte Analysten, die sich rein mit Fakten beschäftigen, tun die Charttechnik oftmals als Humbug ab. Das Gleiche gilt für Charttechniker im Hinblick auf die fundamentale Analyse. Beide Lager führen seit Jahrzehnten einen Kampf und stellen sich dabei gegenseitig an den Pranger.

Allerdings kann man beide Methoden sehr gut und erfolgreich kombinieren. Mittels fundamentaler Analyse wertet man die größeren Trends und Zyklen aus. Dadurch kann man herausfinden, ob ein Markt über- oder unterversorgt ist und wohin der Trend sich entwickeln wird. Die Chartanalyse hilft anschließend, einen Trendwechsel zu bestimmen oder auch den Einstieg in einen Markt genau zu treffen.

Einfach oder komplex?

Über die Charttechnik wurden Hunderte, wenn nicht Tausende Bücher geschrieben und daher wäre es uferlos, hier alle Techniken zu besprechen. Wir haben daher auf den nachfolgenden Seiten mehrere Märkte unter charttechnischen Kriterien ausgewertet. Die Methoden sind einfach gehalten, damit Sie diese gut mitverfolgen können.

Allerdings bedeutet „einfach“ nicht gleich schlecht oder weniger erfolgversprechend. Gerade die nicht komplexen Ansätze liefern bis heute sehr gute Ergebnisse und werden daher seit den achtziger Jahren im Rohstoffhandel angewendet. Gerne können wir zu diesem Thema auch ein Webinar in den kommenden Wochen veranstalten, falls die Charttechnik bei Ihnen auf Interesse stößt.

Fordern Sie jetzt kostenlos den Newsletter "Rohstoffbeschaffung aktuell" an und optimieren Sie Ihren Rohstoffeinkauf.

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zustellung des kostenlosen E-Mail-Newsletters. Garantie: Sollten Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, können Sie sich hier und in jeder E-Mail wieder abmelden. (Hinweise zum Datenschutz)
 
Ihre E-Mail-Adresse:
 
Aktion Anti-Spam
Anti-Spam-Garantie:
TKMmed!a unterstützt die Aktion Anti-Spam des Instituts für faire Werbung im Internet. Unter keinen Umständen werden wir Ihre E-Mail-Adresse an Dritte weitergeben! Sie erhalten zusätzlich zu den Newslettern von Zeit zu Zeit auch Informationen zu anderen interessanten Angeboten, die im Zusammenhang mit dem über die Newsletter geäußerten Interesse von Ihnen stehen.
DDV
TKMmed!a befolgt den Ehrenkodex E-Mail-Marketing des Deutschen Direktmarketing Verbandes.
X
Praxisratgeber „Stahl- und Rohstoffeinkauf”

Aktuelle Praxis-Tipps für Metalleinkäufer

Der kostenlose Newsletter „Rohstoffbeschaffung aktuell” zeigt Ihnen,
  • wie Sie trotz volatiler Stahl-, Metall- und Rohstoffpreise die Übersicht bewahren,
  • wie Sie in Preisverhandlungen mit in- und ausländischen Lieferanten die Oberhand zu behalten,
  • zuverlässige Prognosen über die Preisentwicklungen der wichtigsten Rohstoffe.

Zusätzlich erhalten Sie den Praxisratgeber „Stahl- und Rohstoffeinkauf”, den Sie sofort nach Ihrer Anmeldung kostenlos downloaden können.

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zustellung des kostenlosen E-Mail-Newsletters. Garantie: Sollten Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, können Sie sich hier und in jeder E-Mail wieder abmelden. (Hinweise zum Datenschutz)
Aktion Anti-Spam
Ihre E-Mail-Adresse:
DDV